Oktober

Faust in Edelstein - Die größten Kameen der Welt präsentieren Goethes Faust - VERLÄNGERT BIS 20. JUNI !

Veranstanltugsort:
Winckelmann-Museum
Winckelmannstraße 36-38
39576 Hansestadt Stendal

weitere Infos zu der Location

Kabinettausstellung in der Kleinen Galerie, mit Werken der Edelsteingraveure Andreas Roth und Hans Dieter Roth (4. Oktober 2020 bis 17. Januar 2021).


Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Liechtensteinischen Landesmuseum Vaduz. Zur Ausstellung gibt es ein Begleitheft der Künstler.


Die Edelsteingraveure Andreas Roth und sein Vater Hans Dieter Roth haben sich einer der filigransten Künste verschrieben, die schon in der Antike große Bewunderung hervorgerufen hat: der Steinschneidekunst. In der traditionellen Schmuckstadt Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz) lebend und arbeitend, haben sie sich auf die Anfertigung von Gemmen, Kameen, Porträtgravuren und Edelsteinobjekten spezialisiert. Besonders eindrucksvoll sind ihre großformatigen Kameen. Aus den mehrschichtigen Steinen, meist Achat, werden die erhabenen Bildmotive schichtenweise und in aufwendiger Feinarbeit herausgeschnitten.


Die Ausstellung zeigt den bekanntesten Zyklus an Großkameen, den die beiden Steinschneider geschaffen haben. Thematisch widmet sich dieser einem der Hauptwerke der Weltliteratur: "Faust I" und "Faust II" von Johann Wolfgang von Goethe. Als Highlight steht im Mittelpunkt der außergewöhnlichen Exponate die mit 46 x 38 cm größte beidseitig gravierte Kamee der Welt. Ihre Herstellung nahm mehr als 2000 Arbeitsstunden in Anspruch.


In Goethes Hauptwerk strebt der Protagonist der Tragödie – Dr. Faustus – nach Erkenntnis, Vollkommenheit und wahrem Glück. Als rastlos Suchender, mit seinem Streben nach immer mehr, durchlebt Faust viele Höhen und Tiefen und wird mit fundamentalen Fragen des Lebens konfrontiert. Andreas und Hans Dieter Roth thematisieren die Höhepunkte aus Goethes Menschheitsparabel und erinnern somit daran, dass Faust heute noch genauso aktuell ist wie vor rund 200 Jahren.

Antonia Hadulla - Kontrabass
17.00

Veranstanltugsort:
Musikforum Katharinenkirche
Schadewachten 48
39576 Hansestadt Stendal

Ticket Info:
5,00 € (Regeltarif) 2,50 € (ermäßigt) 0,50 € (Schüler und Studierende)

weitere Infos zu der Location

Stipendiatenkonzert der Jütting-Stiftung

März

Gärten im Mittelalter
Di - Fr: 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr So / Feiertag 13 - 17 Uhr

Veranstanltugsort:
Altmärkisches Museum
Schadewachten 48
39576 Hansestadt Stendal

weitere Infos zu der Location

Verglichen mit der hoch entwickelten Gartenkultur der römischen Antike oder des islamischen Raums waren die Gärten des Mittelalters in Europa unspektakulär. Kenntnisse zu diesen Gärten haben wir vor allem aus Buchmalerei und Dichtung, denn in den Minneliedern und Heldensagen spielen Gärten oft eine bedeutende Rolle. Ablagerungen aus Stadtgräben, Brunnen oder Kloaken sind zudem wertvolle Quellen, um den Anbau oder den Verzehr einzelner Pflanzen nachzuweisen. Unsere heutige Blumenfülle war unbekannt, denn nur wenige Zierpflanzen stammen ursprünglich aus Mitteleuropa. Drei unterschiedliche Gartenwelten lassen sich im Mittelalter unterscheiden. Die Klostergärten der Mönche waren die ersten systematisch angelegten und geplanten Gärten des frühen Mittelalters. Sie dienten der Versorgung der Klöster und waren mit ihren Heilpflanzen zugleich die mittelalterlichen Apotheken. Die Burg- oder Lustgärten der ritterlich-höfischen Gesellschaft sind eine Erscheinung des Hochmittelalters (12. und 13. Jh.). Nun diente der Garten zum ersten Mal der Erholung und Entspannung. Mit dem Aufblühen der Städte und des Handels entwickelten sich schließlich im Spätmittelalter die bürgerlichen Gärten, die dem Vorbild der aristokratischen Gärten nacheiferten. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung der mittelalterlichen Gärten auf und präsentiert viele Pflanzen, die in der christlichen Ikonografie eine Rolle spielten

April

TDA DIGITAL - LOCKDOWN STENDAL - FILMPREMIERE!
19.30 Uhr / Limited Stream über SPECTYOU

Veranstanltugsort:
Altstadt Stendal
Markt 0
39576 Hansestadt Stendal

Ein Film von Jochen Gehle und Peter Bräunig mit dem Club der Experten


Kritiker der staatlichen Schutzmaßnahmen haben den Begriff »Corona-Diktatur« geprägt. Der Club der Experten setzt diesen Begriff auf den Prüfstand. Wie haben die Mitglieder der Gruppe die Freiheitseinschränkungen während des Lockdowns wahrgenommen?

Unter der Regie von Jochen Gehle und in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. ist ein Dokumentarfilm entstanden, der nun seine digitale Premiere feiert.


Termine ohne Gewähr.

Für aktuelle Informationen zum Stream-Angebot besuchen Sie www.tda-stendal.de/digital

 

TDA DIGITAL - »DAS SCHICKSAL STELLT MICH AUF EINE NADELSPITZE« - PREMIERE!
19.30 Uhr / Limited Stream über SPECTYOU

Veranstanltugsort:
Altstadt Stendal
Markt 0
39576 Hansestadt Stendal

Eine Jakob-Michael-Reinhold-Lenz-Collage / ab 14 Jahren


Jakob Michael Reinhold Lenz war einer der prägenden Schriftsteller des Sturm und Drang. Vor allem als Dramatiker war Lenz seiner Zeit voraus: Kompromisslos suchte er seine Stoffe in der Gegenwart und im eigenen Erleben. Die Collage aus Szenen, Briefen, Lyrik und Prosa stellt das Leben und Werk des wilden Träumers und ungewöhnlich begabten Dramatikers vor.


Termine ohne Gewähr.

Für aktuelle Informationen zum Stream-Angebot besuchen Sie www.tda-stendal.de/digital

Sonderausstellung „Diese KATZE ist die Sonne selbst“ – Am Anfang einer gegenseitigen Begegnung

Veranstanltugsort:
Winckelmann-Museum
Winckelmannstraße 36-38
39576 Hansestadt Stendal

weitere Infos zu der Location

Eine Kooperation mit dem Liechtensteinischen Landesmuseum Vaduz (24. April bis 27. Juni 2021, coronabedingte Verschiebungen möglich)


Die Ausstellung widmet sich einer wunderbaren Freundschaft. Es geht um das beliebteste aller Haustiere – die Katze – und die Spuren, die sie in unserer Kultur hinterlassen hat. Die Katze faszinert die Menschen seit vielen tausend Jahren – und sie polarisiert auch. Im Alten Ägypten konnten Katzen den Sonnengott verkörpern und für den Erhalt der Schöpfung kämpfen. Anderswo hielten sie die Mäuse in den Vorratsspeichern der Menschen fern. Mit der Hexenverfolgung im Mittelalter brach für die Katze ein dunkles Zeitalter an. Heute zählen die pelzigen Räuber zu den beliebtesten Haustieren. Und mit den neuen Medien wird die Katze selbst weltweit zum Star.


Die Ausstellung präsentiert originale Exponate mit Darstellung des beliebten Vierbeiners aus der Zeit des alten Ägyptens und aus anderen Epochen quer durch die Kunstgeschichte, darunter zahlreiche Leihgaben öffentlicher und privater Sammlungen, aber auch selten gezeigte Werke aus dem eigenen Museumsbestand. Außerdem wird die Katze in der Literatur und generell in der medialen Welt gebührend gewürdigt. Und alle Katzenliebhaber Stendals und Umgebung aufgepasst: Sie dürfen sich aufgefordert fühlen, sich mit ihrem Liebling zu fotografisch zu verewigen!

Swantje Wittenhagen - Harfe/Julia Lozowska - Klavier
17:00

Veranstanltugsort:
Musikforum Katharinenkirche
Schadewachten 48
39576 Hansestadt Stendal

Ticket Info:
5,00 € (Regeltarif) 2,50 € (ermäßigt) 0,50 € (Schüler und Studierende)

weitere Infos zu der Location

Doppelkonzert zweier Stipendiaten der Jütting-Stiftung

TDA DIGITAL - FRÄULEIN SMILLAS GESPÜR FÜR SCHNEE
19.30 Uhr / Live-Stream über SPECTYOU

Veranstanltugsort:
Lagerhalle
Langer Weg 8
39576 Hansestadt Stendal

Theaterfassung von Armin Petras und Juliane Koepp nach dem gleichnamigen Roman von Peter Høeg


Laut den Behörden handelt es sich bei dem Sturz des fünfjährigen Inuk-Jungen Jesaja vom Dach eines Wohnhauses in Kopenhagen um einen Unfall. Aber als die Naturwissenschaftlerin Smilla Jaspersen die Spuren im Schnee auf dem Dach entdeckt, glaubt sie nicht daran und beginnt, auf eigene Faust zu recherchieren. Die Hinweise führen ins ewige Eis, wo Jesajas Vater vor Jahren während einer Grönlandexpedition unter ungeklärten Umständen ums Leben kam.


Termine ohne Gewähr.

Für aktuelle Informationen zum Stream-Angebot besuchen Sie www.tda-stendal.de/digital

Mai

TDA DIGITAL - »DAS SCHICKSAL STELLT MICH AUF EINE NADELSPITZE«
19.30 Uhr / Limited Stream über SPECTYOU

Veranstanltugsort:
Altstadt Stendal
Markt 0
39576 Hansestadt Stendal

Eine Jakob-Michael-Reinhold-Lenz-Collage / ab 14 Jahren


Jakob Michael Reinhold Lenz war einer der prägenden Schriftsteller des Sturm und Drang. Vor allem als Dramatiker war Lenz seiner Zeit voraus: Kompromisslos suchte er seine Stoffe in der Gegenwart und im eigenen Erleben. Die Collage aus Szenen, Briefen, Lyrik und Prosa stellt das Leben und Werk des wilden Träumers und ungewöhnlich begabten Dramatikers vor.


Termine ohne Gewähr.

Für aktuelle Informationen zum Stream-Angebot besuchen Sie www.tda-stendal.de/digital

TDA DIGITAL - »DAS SCHICKSAL STELLT MICH AUF EINE NADELSPITZE«
19.30 Uhr / Limited Stream über SPECTYOU

Veranstanltugsort:
Altstadt Stendal
Markt 0
39576 Hansestadt Stendal

Eine Jakob-Michael-Reinhold-Lenz-Collage / ab 14 Jahren


Jakob Michael Reinhold Lenz war einer der prägenden Schriftsteller des Sturm und Drang. Vor allem als Dramatiker war Lenz seiner Zeit voraus: Kompromisslos suchte er seine Stoffe in der Gegenwart und im eigenen Erleben. Die Collage aus Szenen, Briefen, Lyrik und Prosa stellt das Leben und Werk des wilden Träumers und ungewöhnlich begabten Dramatikers vor.


Termine ohne Gewähr.

Für aktuelle Informationen zum Stream-Angebot besuchen Sie www.tda-stendal.de/digital

TDA DIGITAL - »DAS SCHICKSAL STELLT MICH AUF EINE NADELSPITZE«
19.30 Uhr / Limited Stream über SPECTYOU

Veranstanltugsort:
Altstadt Stendal
Markt 0
39576 Hansestadt Stendal

Eine Jakob-Michael-Reinhold-Lenz-Collage / ab 14 Jahren


Jakob Michael Reinhold Lenz war einer der prägenden Schriftsteller des Sturm und Drang. Vor allem als Dramatiker war Lenz seiner Zeit voraus: Kompromisslos suchte er seine Stoffe in der Gegenwart und im eigenen Erleben. Die Collage aus Szenen, Briefen, Lyrik und Prosa stellt das Leben und Werk des wilden Träumers und ungewöhnlich begabten Dramatikers vor.


Termine ohne Gewähr.

Für aktuelle Informationen zum Stream-Angebot besuchen Sie www.tda-stendal.de/digital

Lea Löffler - Harfe/Charlotte Steppes - Klavier
17.00

Veranstanltugsort:
Musikforum Katharinenkirche
Schadewachten 48
39576 Hansestadt Stendal

Ticket Info:
5,00 € (Regeltarif) 2,50 € (ermäßigt) 0,50 € (Schüler und Studierende)

weitere Infos zu der Location

Doppelkonzert zweier Stipendiaten der Jütting-Stiftung

TDA DIGITAL - »DAS SCHICKSAL STELLT MICH AUF EINE NADELSPITZE«
19.30 Uhr / Limited Stream über SPECTYOU

Veranstanltugsort:
Altstadt Stendal
Markt 0
39576 Hansestadt Stendal

Eine Jakob-Michael-Reinhold-Lenz-Collage / ab 14 Jahren


Jakob Michael Reinhold Lenz war einer der prägenden Schriftsteller des Sturm und Drang. Vor allem als Dramatiker war Lenz seiner Zeit voraus: Kompromisslos suchte er seine Stoffe in der Gegenwart und im eigenen Erleben. Die Collage aus Szenen, Briefen, Lyrik und Prosa stellt das Leben und Werk des wilden Träumers und ungewöhnlich begabten Dramatikers vor.


Termine ohne Gewähr.

Für aktuelle Informationen zum Stream-Angebot besuchen Sie www.tda-stendal.de/digital

Vernissage: Harald Grimm: Portraits von Menschen und gebäuden, Fotografie
Vernissage -14:00-18:00 h Geöffnet auf Anfrage bis 11. Juli 2021

Veranstanltugsort:
Kunsthof
Dahrenstedter Dorfstraße 6
39576 Hansestadt Stendal

weitere Infos zu der Location

Unsere diesjährige Ausstellungsreihe heißt "Welt sichten".

Harald Grimm reist viel und ist doch in der Altmark zu Hause. Portraits von Menschen in der Altmark und anderswo, und herausragende Details von Gebäuden.

Marius Staible - Akkordeon/Johanna Görißen - Harfe
17.00

Veranstanltugsort:
Musikforum Katharinenkirche
Schadewachten 48
39576 Hansestadt Stendal

Ticket Info:
5,00 € (Regeltarif) 2,50 € (ermäßigt) 0,50 € (Schüler und Studierende)

weitere Infos zu der Location

Doppelkonzert zweier Stipendiaten der Jütting-Stiftung

Juni

Was bleibet aber … Literatur im Land

Veranstanltugsort:
Winckelmann-Museum
Winckelmannstraße 36-38
39576 Hansestadt Stendal

weitere Infos zu der Location

Eine Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e.V. in den Räumen des Winckelmann-Museums

Konzert: Duo Piceno - Das zwölfsaitige Duo
19:00 h

Veranstanltugsort:
Kunsthof
Dahrenstedter Dorfstraße 6
39576 Hansestadt Stendal

Ticket Info:
12 €

weitere Infos zu der Location

Newcomer in der Welt der Akustikgitarre

Ben Enzon und Peter Groesdonk brechen mit ihrem Programm musikalische Grenzen auf, bauen Brücke zwischen verschiedensten Genres und erschaffen neue Klangwelten. Im Spannungsfeld von Klassik, Jazz und Pop entsteht ein Hörerlebnis, das gleichermaßen zum träumen und tanzen einlädt.

In Mülheim geboren und aufgewachsen, verschlug es Peter Groesdonk 2016 nach Dresden, wo er den Nürnberger Gitarristen Ben Enzon kennenlernte. Seitdem arbeiten sie gemeinsam an ihrem Konzert-Programm als zwölfsaitiges Duo.

Juli

Vernissage: Künstlergruppe Altmark - Der Berg ruft
14:00 - 18:00 h Geöffnet auf Anfrage bis 13. August 2021

Veranstanltugsort:
Kunsthof
Dahrenstedter Dorfstraße 6
39576 Hansestadt Stendal

weitere Infos zu der Location

Im Rahmen unserer Ausstellungsreihe "Welt sichten" stellt die Künstlergruppe Altmark die Arbeiten vor, die während eines Plenair in den bayrischen Bergen entstanden sind: Gemälde,Fotos, Zeichnungen: Der Berg ruft.

 

Schöpferlaunen – Galgenlieder: Wilhelm Höpfners Bilder nach Christian Morgensterns literarischen Humoresken

Veranstanltugsort:
Winckelmann-Museum
Winckelmannstraße 36-38
39576 Hansestadt Stendal

weitere Infos zu der Location

Kleine Galerie im Winckelmann-Museum: Sonderausstellung anlässlich des 150. Geburtstags von Christian Morgenstern mit Grafiken von Wilhelm Höpfner zu Gedichten der „Galgenlieder“ des Jubilars


Der Magdeburger Künstler Wilhelm Höpfner (1899–1968), dessen Nachlass das Museum besitzt, hinterließ in den fünf Jahrzehnten seines Wirkens ein enormes Werk an Druckgraphik. Seine Bilderwelt ist zauberhaft und phantasievoll, durchdrungen von Ironie und hintergründigem Humor, teils grotesk, teils surreal, doch bei aller Heiterkeit niemals weltfremd oder banal. Unter den Nazis wurden einige seiner Werke als „entartet“ stigmatisiert, als Soldat im Zweiten Weltkrieg kam er in russische Kriegsgefangenschaft. Doch niemals verließen den Künstler Humor, Ideenreichtum und Experimentierfreude.


Und immer wieder war es die Literatur, insbesondere die Dichtkunst, die Höpfner inspirierte. Christian Morgenstern gehörte zweifelsfrei zu seinen Favoriten. Es war das Zusammenspiel von liebenswürdiger Komik und scharfsinnigem Tiefgang, worin der Zeichner im Dichter seinen geistigen Bruder gefunden hat. Die kleine Ausstellung im Winckelmann-Museum zeigt Radierungen des Künstlers in Gegenüberstellung mit den Versen Morgensterns, darunter Highlights aus den „Galgenliedern“ wie das „Nasobem“, das „ästhetische Wiesel“, den „Werwolf“ oder den „Schnupfen“. Doch auch Palmström, Korf und Palma Kunkel finden sich ein. Höpfners Freude am bildlichen Fabulieren verbündet sich mit dem Sprachwitz in Morgensterns humoristischer Lyrik auf wunderbare Weise. Für Wilhelm Höpfner war es „das befreiende Lachen“.

Vernissage Stipendiatenhaus Kunsthof Dahrenstedt : Silke Miche: Kunst / Tatiana Gerasimenok: Musik/ nur Mittwoch 28.07. 18 h
18:00-19.30

Veranstanltugsort:
Kunsthof
Dahrenstedter Dorfstraße 6
39576 Hansestadt Stendal

weitere Infos zu der Location

Nach einem Monat Aufenthalt auf dem Kunsthof Dahrenstedt stellt die Stipendiatin für bildende Kunst Silke Miche hre Arbeiten vor undie Stipendiatin für Musik, Tatiana Gerasimenok, "composer and multi-artist" wird all unsere Sinne zum Klingen bringen. Wer also wissen möchte, was auf dem Kunsthof Dahrenstedt entstanden ist, kann die Arbeiten der Künstlerinnne betrachten bei einer kleinen Vernissage im Sinne eines offenen Ateliers erleben.

August

Konzert: Duo Euphoryion Malte Vief -Matthias Hübner
19:00 h

Veranstanltugsort:
Kunsthof
Dahrenstedter Dorfstraße 6
39576 Hansestadt Stendal

Ticket Info:
12 €

weitere Infos zu der Location

Euphoryon. Das ist konzertanter Rock! Hinter einer schüchternen Gitarre und einem braven Cello lodern musikalische Vulkane, die immer damit drohen, im nächsten Moment auszubrechen. Euphoryon. Ein Dresdner Duo, das mit seinem einzigartigen Crossover Barock zu Rock und Klassik zu Metal macht. Euphoryon. Das sind Malte Vief und Matthias Hübner, beide studierte Musiker und mehrfache Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe, die sich von den Konventionen „seriöser“ Musik lösten, um ihr Rock-Herz in Eigenkompositionen umzusetzen. Dabei dienen ihnen auch E-Cello und effektreiche Sounds.

September

Ronja Ramisch - Akkordeon
17.00

Veranstanltugsort:
Musikforum Katharinenkirche
Schadewachten 48
39576 Hansestadt Stendal

Ticket Info:
5,00 € (Regeltarif) 2,50 € (ermäßigt) 0,50 € (Schüler und Studierende)

weitere Infos zu der Location

Stipendiatenkonzert der Jütting-Stiftung

November

Piotr Alexewicz - Klavier
17.00

Veranstanltugsort:
Musikforum Katharinenkirche
Schadewachten 48
39576 Hansestadt Stendal

Ticket Info:
5,00 € (Regeltarif) 2,50 € (ermäßigt) 0,50 € (Schüler und Studierende)

weitere Infos zu der Location

Stipendiatenkonzert der Jütting-Stiftung